1. Haarlinge beim Pferd # 1
    Steffchen

    Standard Haarlinge beim Pferd

    Hallo!

    Sagt mal, was ist wohl heutzutage die erste Wahl zur Bekämpfung von Haarlingen am Pferd?

    Vor 10 Jahren habe ich mal Butox bekommen (ich weiss, hat keine "Pferdezulassung", wurde unterm Ladentisch aber trotzdem für's Pferd verkauft...), welches derzeit, meine ich, auch gut geholfen hat.
    Jetzt bin ich grad ein bisschen am Zweifeln, ob ich's verwenden soll, zumal es doch eigentlich gegen Blutsauger wirkt und die Haarlinge sich doch eher von Hautschuppen ernähren?!
    Vielleicht verwechsel ich da auch schon wieder irgendwas... .

    Ich hätte ansonsten noch simplen Flohpuder und Frontline Spray im Schrank.

    Was ist das Mittel der Wahl?

    Seltsamerweise kann ich auch keine Krabbeltierchen erkennen, allerdings habe ich haufenweise Kolonien von Nissen entdeckt, vor allem zwischen und um die Ohren herum. *schauder*
    Schubberei hält sich in Grenzen, bis jetzt.

    Hat jemand den ultimativen Tipp?

    Dankeschön!

  2. Haarlinge beim Pferd # 2
    mausezähnchen

    Standard

    Butox haben wir damals auch gehabt.
    Ich meine, weiß es aber nicht 100% dass wir auch mal Sagrotan(Flüssikonzentrat in Wasser verdünnt) draufgetan bzw. mit Schwamm gewaschen)haben.

  3. Haarlinge beim Pferd # 3
    sheila65

    Standard frage...

    ...was muss ich mir unter Haarlingen vorstellen, hab ich noch nie gehört.
    bin zwar noch nicht schlauer als vorher, aber vielleicht hilft davon ja was.
    Welche Behandlungen sind möglich und zu empfehlen?
    Schon das einfache Abschneiden oder Scheren der Haare bringt eine wesentliche Verringerung der Parasiten. Es wird damit nicht nur die Zahl der Parasiten reduziert und deren Lebensraum zerstört, vor allem die Entwicklungsstadien (Eier und Nissen) werden entfernt und damit die Vermehrung unterbrochen.

    Es sind die für Pferde in Deutschland zugelassenen Medikamente wirksam. Für die Diagnose und Verordnung muß der Tierarzt hinzugezogen werden. Die in der Tiefe und von der Haut lebenden Milben (Sarkoptes, Psoroptes) lassen sich am besten mit Hilfe eines systemisch wirkenden Avermectins ( eines End-Ektozids wie z.B. Ivermectin) abtöten. Der Vorteil ist vor allem die sichere Wirksamkeit am gesamten Körper der Pferde. Schon nach einer Applikation sorgt die lange Wirkungsdauer, auch für die Vernichtung der sich noch entwickelnden Milben aus den noch abgelegten Milbeneiern.

    Oberflächlich auf der Haut und an den Haaren lebende Ektoparasiten, wie die Fußmilben (Chorioptes) und Haarlinge, werden durch die systemisch wirkenden Präparate (Avermectine) nicht so gut getroffen. Hier ist die Anwendung von insektiziden Waschungen oder die Kombination mit diesen erfolgversprechender. Bei Pferden ist der Wirkstoff Permethrin zur Anwendung zugelassen. Er ist in der Wellcare-Emulsion zur Fliegenbekämpfung für Pferde verfügbar. Auch wenn die Indikation zur Behandlung anderer Ektoparasitenarten als Indikation nicht vorgesehen ist, so stellt der darin enthaltene Wirkstoff Permethrin jedoch ein hervorragendes Kontaktinsektizid mit Wirkung gegen alle Ektoparasiten dar. Nach Waschung der befallenen Körperstellen sterben die Haarlinge und Milben durch Kontakt mit dem Präparat ab. Eier und Nissen werden jedoch nicht vernichtet. Es sind daher wenigstens zwei, bei starkem Befall besser drei Behandlungen in wöchentlichem Abstand notwendig.
    viel erfolg
    Geändert von sheila65 (01.01.2011 um 23:56 Uhr)

  4. Haarlinge beim Pferd # 4
    mausezähnchen

    Standard

    Guten Morgen.
    Haarlinge sind so kleine weiße Krabbelviecher, milbenähnlich.
    Der Befall sorgt dafür dass das Fell großflächig ausgeht, eben die betroffenen Regionen, heißt also am ganzen Körper, da sie eben nicht wie bei uns die Kopfläuse sich an bevorzugten Orten aufhalten.
    Entsprechenden Juckreiz hat das Pferd natürlich, durch Scheuern werden noch mehr Haare geschädigt, zudem ist die Gefahr des Wundscheuerns gegeben.
    Muss bei meinem auch wieder genauer schauen nachher, der Mähnenansatz ist stark schuppig.
    Das "Gute" ist, dass man die Haarlinge mit bloßem Auge sehen kann

  5. Haarlinge beim Pferd # 5
    sirene93

    Standard

    Hallo,
    das Pony von meiner Schwester hatte auch mal Haarlinge, im Mähnenkamm. Wir haben sie problemlos mit Frontlinespray wegbekommen.

    Frohes neues Jahr, Sabine

+ Antworten
Ähnliche Themen zu Haarlinge beim Pferd
  1. geschwollener Schlauch beim Pferd: Hallöchen, brauch eure Hilfe. Mein Pferd...
    Von Ebra im Forum Tierarzthelferin TFA
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.07.2009, 08:54
  2. Haftpflichtschaden Pferd: Hallo Ihr Lieben! Ich bin mir nicht sicher,...
    Von Steffchen im Forum Tierarzthelferin TFA
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.05.2009, 21:38
  3. Hilfe ohrmilben beim pferd: Hallo zusammen, ich habe immo das Problem, dass...
    Von Lee im Forum Tierarzthelferin TFA
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.10.2008, 13:45
  4. Pferd wird immer dünner: Hi In meinem Reitverein ist ein Pferd, was...
    Von Coco8891 im Forum Tierarzthelferin TFA
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.04.2008, 17:51
Weitere Themen von Steffchen
  1. Hallo Ihr Lieben! Meine kleine Nichte ist...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.04.2010, 15:26
  2. "Die Bücherdiebin"... hätte ich bestimmt nie...
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.01.2010, 19:58
Andere Themen im Forum Tierarzthelferin TFA
  1. Hallo zusammen, ich bin vor kurzem mit...
    von Praxiszauber
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.01.2011, 16:39
  2. Hallo zusammen, wir haben unseren Hund bei uns...
    von Praxiszauber
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.10.2010, 13:26
  3. Hallo, unsere Bardino-Maremaner Hündin ist...
    von Vampirzahn
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.08.2010, 17:59
  4. folgendes: als Mitarbeiterin in einer...
    von andrea911
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.07.2010, 20:37
  5. Hallo moin! Bei meiner 13jährigen Hauskatze...
    von empfangs-drachen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.05.2010, 21:50

Lesezeichen

Sie betrachten gerade Haarlinge beim Pferd.